KIENZLES KOLUMNE NR. 1 17/18

Unsere drei Fragen an Lorenz Kienzle:

Die Vorbereitung ist vorbei, wie lief sie zusammengefasst für dich persönlich und das Team?

Du steigst in deine zweite Saison bei uns. Worauf willst du dich vor allem konzentrieren?

Was hälst du von den Neuzuzügen? Auf wen können sich die Fans am meisten freuen?

Mehr...

KIENZLES KOLUMNE NR. 3 16/17

Lorenz Kienzle zur schwierigen Situation des überzähligen Spielers

Lorenz Kienzle zu seinen liebsten Hobbys

Lorenz Kienzle mit einer Botschaft an die Fans zum Saisonende

Mehr...

Kienzles Kolumne Nr. 2 16/17

Lorenz Kienzle zu Zu- und Abgängen während der Saison, Huras, Dubé und dem sonstigen Umfeld.

Kienzle zu seinen Erfahrungen während der Champions Hockey League

Kienzle zu seiner hervorragenden +/- Bilanz

Mehr...

Kienzles Kolumne Nr. 1 16/17

Die erste reguläre Kolumne mit Lorenz Kienzle, die Antworten sind vom 14.12.2016

Wie geht es dir und wann bis du wieder einsatzbereit?

Wie kommt Gottéron wieder aus der Krise raus?

Wie wurdest du in Fribourg aufgenommen? Wie war der Wechsel aus Lugano für dich?

Mehr...

Kienzles Kolumne Nr. 0 16/17

Vor der ersten regulären Kolumne mit unserer #61 teasert er sich hier kurz an. Stay tuned!

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 2 16/17

Gut zwei Jahre nach dem ersten #78’s Corner folgt jetzt die letzte kurze Abschiedsausgabe. Marc-Antoine Pouliot hat uns in dieser Zeit viele Einblicke in das Team, die jeweils aktuelle Trainer- und Transfersituation oder die letzten Resultate gegeben. Auch persönlichere Themen wie die Bedeutung des Draft Picks oder seine Vorbilder wurden von ihm auf interessante Weise angesprochen. Hört man sich die ganzen Tondokumente noch einmal durch, kann man sich ein ganz gutes Bild über die Hochs und Tiefs dieser Mannschaft in den letzten beiden Jahren machen.

Die Art und Weise wie er Gottéron nun verlässt, lässt einen gebührenden Abschied auf Raten leider nicht zu...

Mehr...

Interview mit Laura de Weck

Unser Interview mit Laura de Weck, Schauspielerin, Bühnenautorin und Regisseurin, vom 09.08.2016

Mehr...

Interview mit Axel Schmitt

Unser Interview mit Axel Schmitt, Redakteur serienjunkies.de, vom 03.08.2016

 

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 1 16/17

Ich bin zurück aus der Sommerpause, ich hoffe alles ist ok. Die erste Frage ist, ob ich denke, dass ich jetzt in Leader bin. Ja ich denke ich bin einer, eigentlich denke ich sogar ich bin einer seit ich in Fribourg angekommen bin. Du brauchst dazu nicht jahrelange Erfahrung im Team, jeder kann ein Leader sein. Du musst nicht Captain oder Assistant dafür sein. Du musst einfach ein Beispiel für die anderen sein. Ich spreche auch viel in der Garderobe und versuche gute Vibes im Team herzustellen. So haben wir eine grössere Chance zu gewinnen. Ich denke die meisten Spieler im Team sind bereits Leader.

Halte ich mich für einen kompletten Spieler? Ich würde gerne sagen, ich sei es...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 9 15/16

Was hat Genf in den Viertelfinals besser gemacht? Ich würde sagen ihr Spiel im Allgemeinen. Sie haben sich mehr darum getan, die kleinen Dinge richtig zu machen. Sie haben Schüsse geblockt und gingen vors Tor für die „dreckigen“ Abpraller. Das machte den Unterschied. Der Knackpunkt war natürlich Spiel 2 als wir 3:0 in Führung lagen. Da haben wir gezeigt, dass wir zu Hause besser spielen. Wenn wir das Spiel gewonnen hätten, was wir eigentlich gesollt hätten, dann wäre es vor Spiel 6 3:2 in der Serie gewesen und wir wären zu Hause zurückgekommen. Hätten vielleicht gut gespielt und gewonnen. Dann hätten wir Spiel 7 in Genf gehabt. Kurz: Der Unterschied war Spiel 2

Freue ich mich auf die neuen Spieler und werde ich ein...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 8 15/16

Etwas verspätet die neue Ausgabe der Kolumne mit Marc-Antoine Pouliot (Stand 19.02.2015)

Pouliots Wunschgegner für die Playoffs

Ich habe nicht wirklich einen  Wunschgegner. Im Moment stehen ja noch ungefähr 3-4 Teams zur Auswahl. Aber egal wer es wird, es wird ein harter Kampf. Natürlich wäre Davos von der Reise her am weitesten, deshalb die eher nicht. Auf der anderen Seite spielen ich wirklich gerne gegen Davos. Aber eigentlich spielt es keine Rolle. Unsere Spieler kommen alle wieder zurück und wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren. Es wird sowieso über 6 oder 7 Spiele gehen. Egal wer kommt, wir sind bereit. (Mittlerweile wissen wir, es wird Genf und es wird hart, RJ)

Pouliot über die 3 on 3 Verlängerung ab näc...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 7 15/16

Was meinst du zur langen Niederlagenserie, in der du kaum mitspielen konntest?

Nun, wir wissen es gibt Hochs und Tiefs in jeder Saison aber das war wirklich ein grosses Tief. Es war schwer zuzuschauen weil viele Spiele knapp ausgingen. Das Momentum war nicht auf unserer Seite, ganz im Gegensatz zum Beginn der Saison. Das ist ein Teil des Sports. Es war ziemlich hart für mich, helfen zu wollen, aber es nicht zu können. Nur vor dem Fernseher zuzuschauen… Doch ich bin ziemlich stolz auf das Team jetzt. Sie kamen toll zurück mit einem grossen Wochenende. Man kann die positive Energie spüren und das ist es was wichtig ist, positiv bleiben und ein Teamplayer sein. Man soll nicht nur das Negative sehen...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 6 15/16

Marc-Antoine Pouliot über den letzten Donnerstag noch nicht ganz klaren Zustand seiner Gesundheit

Hallo das ist Marc Pouliot fürs Drachenradio. Die erste Frage dreht sich um meine Gesundheit. Ich muss es Tag für Tag nehmen aber es geht mir besser. Mal schauen wie ich mich morgen fühle, ich bin wirklich kurz davor zurückzukehren (was gegen den HCD dann auch der Fall war, RJ). Aber eben, das ist die Schwierigkeit bei Gehirnerschütterungen. Jeder Tag ist anders. Manchmal kommt es später (Wahrscheinlich der Schmerz der sich manchmal erst gegen Abend einstellt, RJ). Ich bin optimistisch, aber wir werden sehen.

Marc-Antoine Pouliot über die vielen Verletzten in der Liga, oft mit Gehirnerschütterungen

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 5 15/16

Niederlagen nach langen Siegesserien

Hallo das ist Marc Pouliot fürs Drachenradio. Erste Frage: Ist es schwierig zu verlieren nach einer langen Siegesserie? Ja und Nein. Ich meine wir wissen wir werden nicht alle Spiele gewinnen aber ich denke wir waren nicht bereit für das Spiel in Langnau. Sie waren einfach besser, gingen weitere Wege. Es ist ein definitiv ein Spiel das wir vergessen müssen. Wenn wir nicht unser Spiel spielen, kann uns ohne Frage jedes Team schlagen. Langnau ist ein ziemlich gutes Team, auch wenn sie am Tabellenende stehen. Wenn wir nicht spielen, schlagen sie uns jederzeit.

Ein stärkerer Conz als letzte Saison

Zweite Frage, zu Conz‘ Leistung. Wir alle wissen wie talentiert er ist...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 4 15/16

Ein offensichtlich ziemlich erkälteter Marc-Antoine Pouliot äusserte seine Meinung zu zwei interessanten Themen. Damit die Aussagen nicht verwirren, muss man bedenken, dass sie bereits vor den Spielen gegen Zürich und Bern aufgenommen wurden.

Zuerst äussert er sich über den Saisonstart

Okay, versuchen wir es nochmal (Es gab vorher technische Probleme bei der Übertragung, RJ). Marc Pouliot fürs Drachenradio. Was sollten die Schlagzeilein sein… Okay. Wie denkst du werden die ersten Spiele sein? Bis jetzt, wie du weisst, war es ein guter Start. Wir sind Erster nach drei Spielen. Doch es warten schwere Spiele auf uns. Ich finde das Team spielt gut aber es könnte schwierig werden den Titel zu holen...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 3 15/16

Marc-Antoine Pouliot über sein drittes Jahr bei Gottéron

Ein kleines Resumée: Wie du sagtest, es ist mein drittes Jahr und ich freue mich darauf. Wir wollen nicht wie im letztes Jahr spielen, das ein hartes war für das Team. Für mich persönlich war es ein gutes Jahr, doch ich hätte noch besser sein können. Darauf möchte ich mich fokusieren. Es könnte ein noch härteres Jahr für mich werden, da das Team von mir erwaret zu liefern. Es gibt bestimmt Leute die meinen es könne für mich nun nur bergab gehen. Ich widerspreche, ich kann noch besser werden. Fall unser Team erfolgshungrig ist, werden wir gefährlich sein und zu den Top-Teams gehören. Ergo in die Playoffs kommen, wie vor zwei Jahren.

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 2 15/16

Marc-Antoine Pouliot über den besten Neuzugang

Die zweite Frage die du hattest war: Welcher Spieler könnte die grösste Attratktion für die Fans werden, die beste Ergänzung (für die Mannschaft). Wir haben einige gute Spieler die uns helfen können. Doch am besten ist wahrscheinlich der neue Ausländer, der Finne… Salminen. Er hat gute Fähigkeiten, ein hohes Tempo. Ich denke er kann in den ersten 10 Spielen die gegnerischen Teams überraschen, die sich nicht bewusst sind wie gut er ist.

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 1 15/16

Marc-Antoine Pouliot über das neue Logo

Hallo, das ist Marc Pouliot fürs Drachenradio.

Die erste Frage ist über das Logo. Persönlich finde ich es ist ein ziemlich gutes Trikot und ein ziemlich gutes Logo. Tolle Farben. Und wie du sagtest, es ist der Beginn einer neuen Saison und diese Saison wird grossartig.

Mehr...

#78’S CORNER, NR. 13

Marc-Antoine Pouliot darüber, dass niemand einen Platz im Kader auf sicher hat

Jedes Jahr wir die Liga besser und mit ihr auch die Spieler. Niemand kann sich mehr sicher sein, wie du sagtest. Auch mich bezogen: Als Ausländer musst du einer der Besten des Teams sein. Wenn nicht, warten eine Menge Spieler die sich wünschen würden hier zu spielen. Für mich also bestimmt keine Selbstverständlichkeit. Doch selbst für die Schweizer Spieler: Da die Liga viel besser wird ist es einfach zu sehen wer seine Leistung nicht bringt. Darum finde ich es eine gute Sache.

Mehr...

#78’S CORNER, NR. 12

Marc-Antoine Pouliot über Motivation in der Relegation

Hallo das ist Marc Pouliot fürs Drachenradio
Ob es schwierig ist um mich für diese Spiele zu motivieren? Ja und Nein. Wir sind alle enttäuscht, dass wir die Playoffs nicht erreicht haben und diese Spiele haben nicht die gleiche Wirkung. Auch für die Fans nicht, da niemand so begeistert ist. Doch gleichzeitig müssen wir motiviert sein da wir natürlich nicht absteigen wollen. Das sind grosse Spiele, vielleicht noch härter als in den Playoffs. Es ist eine wirklich schwierige Situation.

Mehr...

#78’S CORNER, NR. 11

Marc-Antoine Pouliot über den NHL-Entry Draft 2003. Er wurde als Pick 22 overall von den Edmonton Oilers gedraftet.

Hallo das ist Marc Pouliot fürs Drachenradio.

Ja ich war sehr stolz in der ersten Runde gedraftet zu werden, es war einer meiner besten Momente. Ich bin Kevin Lowe [selbst Erstrundenpick der Oilers 1979 und nach einer tollen NHL-Karriere von 2000 – 2008 deren General Manager, DR] und dem Scoutingteam der Oilers sehr dankbar dafür, dass sie an mich glaubten. Leider entwickelte es sich dann nicht wie ich wollte, wie bei den meisten frühen Picks der Oilers in den letzten Jahrzehnten.
War ich überrascht als 22...

Mehr...

#78’S Corner, NR. 10

Marc-Antoine Pouliot über die verbleibenden 6 Qualispiele

Hallo das ist Marc Pouliot fürs Drachenradio

Die Frage ist, was ich über die aktuelle Situation denke: Wir hatten einen guten Januar aber haben immer noch drei Punkte Rückstand. Offensichtlich müssen wir nun noch so viele Spiele wie möglich gewinnen. Ich glaube wirklich daran, dass wir es noch schaffen können. Die meisten Leute tun das. Aber gleichzeitig sind da Dinge auf die wir keinen Einfluss haben, wie z.B. Biel. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass sich solche Situationen in den meisten Fällen auf das letzte Spiel zuspitzen, welches dann entscheidet ob wir es schaffen oder nicht...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 9

Marc-Antoine Pouliot über das Verhalten bei unfairen Aktionen am Beispiel des Checks von hinten gegen ihn im Lugano-Heimspiel letzten Freitag.

Hier ist Marc Pouliot fürs Drachenradio

Die Frage ist, welche Tricks es gibt um ruhig zu bleiben nach harten Checks wie dem, den ich letzten Freitag gegen Lugano erhalten habe (der Check kam von Luganos Lorenzo Kienzle, DR). Ganz ehrlich, ich möchte wegen den Schiedsrichtern keinerlei Energie verlieren. Sie sind sehr unkonstant hier. Man weiss nicht was einem erwartet, jedes Spiel ist anders. Jeder Schiri ist anders. Ich will mich einfach voll aufs Spiel konzentrieren, nicht auf die Unparteiischen. Manchmal ist es aber wirklich schade, wenn Strafen nicht ausgesprochen werden...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 8

Marc-Antoine Pouliot über die letzten Spiele der Qualifikation

Hier ist Marc Pouliot fürs Drachenradio

Ich möchte über die verbleibenden Spiele sprechen: Es sind noch 14 Partien zu absolvieren und wir müssen noch einmal Gas geben um die Playoffs noch zu erreichen. Das ist unser aller Ziel. Ehrlich gesagt denke ich, die beiden Spiele kommendes Wochenende (Freitag home vs Biel, Samstag away vs Lausanne, DR) werden die wichtigsten. Vor allem zu Hause müssen wir gewinnen. Die letzten Trainings, auch von der Intensität her, waren wirklich gut. Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir das aufs Spiel übertragen können werden...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 7

Marc-Antoine Pouliot über das stärkste gegnerische Team und den stärksten Gegenspieler der Liga

Hier ist Marc Pouliot für das Drachenradio

Ihr fragtet mich welches andere Team und welcher Spieler mir am meisten gefallen. Ich denke bisher ist es der ZSC der mich am Meisten beeindruckt. Sie haben einen sehr ausgeglichenen Kader mit viel Tiefe und vielen guten Spielern. Was die Spieler betrifft ist Roman Wick ziemlich stark. Er hat eine grosse Reichweite, einen guten Schuss und Gardemass. Die Zürcher sind das Team das es zu schlagen gilt.

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 6

Marc-Antoine Pouliot über die letzten Spiele

Hier ist Marc-Antoine Pouliot für das Drachenradio.

Ich möchte ein bisschen was über die Leistung in der letzten Zeit sagen. Es war etwas enttäuschend: Wir hatten zuvor einen guten Lauf und gewannen 7 aus 10 Spielen. Danach haben wir in den letzten Spielen wie einen Schritt zurück gemacht, vor allem im Defensivspiel. Wir wissen das, haben das heute trainiert und auch darüber gesprochen. Die spielfreie Woche wird eine Hilfe sein um uns wieder auf das zu konzentrieren womit wir vorher Erfolg hatten. Die beiden grossen Spiele vor der Weihnachtspause wollen wir unbedingt beide gewinnen. Wenn wir hart arbeiten bin ich mir sicher, dass wir Erfolg haben werden.

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 5

Marc-Antoine Pouliot über seine Freizeit und sein Lieblingsteam aus der NHL

Okay, was mache ich gerne in meiner Freizeit. Das ist eine gute Frage, wir hatten nicht viel freie Zeit in den letzten paar Wochen… Ich reise gerne in der Schweiz herum. Nach Bern oder Lausanne, um zu shoppen oder Filme zu schauen. Ich gehe auch nach Fribourg aber ich mag es verschiedene Städte zu sehen. Natürlich mag ich es meine Freunde und Familie herumzuführen wenn sie mich besuchen kommen. Wir gehen in die Berge, z.B. nach Verbier oder Grindelwald. Auch mal nach Montreux usw. Es kommt darauf an wieviel Zeit wir haben. Ich gehe auch gerne an Konzerte...

Mehr...

#78’S Corner, Nr. 4

Marc-Antoine Pouliot über den neuen Coach Gerd Zenhäusern

Liebe Drachenradiofans

Wie ihr wisst spreche ich jeden Monat ein wenig über alles was das Team betrifft. Nun ist es an der Zeit um ein wenig über den neuen Trainer zu sprechen. Hier also ein paar meiner Gedanken die ich auch mit meinen Mitspielern teile: Er war bisher ein wirklich guter Trainer. Viele Spieler haben noch mit ihm gespielt und er sei auch ein guter Spieler gewesen habe ich gehört. Viele Spieler fühlen sich wohl unter ihm. Wir mögen seine Energie und bisher ist es ziemlich gut, ich denke die allermeisten Spieler mögen ihn. Ich würde eher keinen Vergleich mit Hans Kossmann ziehen. Beide sind verschieden aber gut auf ihre Art und Weise...

Mehr...

Interview mit Thordes Herbst

Als Abschluss unseres Sommerpanoramas das Interview mit Serienexpertin Thordes Herbst.

Mehr...

Jingle Oktober

Unser Jingle für den Monat Oktober. Wie gefällt er euch?

Mehr...

#78’s Corner, Nr. 2

Marc-Antoine Pouliot über die Champions Hockey League als Vorbereitung.

Liebe Drachenradiofans

Auch noch ein paar Worte über die Vorbereitung, genauer über die CHL (Champions Hockey League). Wir sind auf Platz 1, hatten ein paar gute Spiele und es war eine gute Vorbereitung für uns. Es ist besser als gewöhnliche Testspiele gegen Schweizer Teams zu bestreiten, die nicht zählen. Ich denke die Spieler geniessen diesen Wettbewerb und es ist toll gegen gute Teams aus anderen Ländern zu spielen. Die spielen wirklich schnelles Hockey doch mit unserem Pool an Spielern haben wir es, obwohl die Spiele alle hart waren, trotzdem geschafft die Gruppe anzuführen. Wir konnten das auch auf das heutige Spiel übertragen...

Mehr...

#78’s Corner, Nr. 1

Marc-Antoine Pouliot über das erste Meisterschaftsspiel zu Hause gegen den ZSC.

Liebe Drachenradiofans

Ich möchte ein wenig über das Spiel von heute Abend sprechen: Es war ein wirklich guter Start. Wir hatten ein paar verletzte Spieler und wir spielten gegen das beste Team.
So waren es eine grosse Aufgabe und eine grosse Herausforderung für uns mit einem Sieg zu Hause zu beginnen, insbesondere weil unsere Heimbilanz letzte Saison nicht allzu gut war. Ich denke insgesamt haben wir ein wirklich gutes Spiel gespielt. Offensichtlich war es Julien (Sprunger) der am Ende herausragte, zwei wichtige Tore erzielte und uns so den Heimsieg ermöglichte. Das ist grossartig!
Nun versuchen wir uns zu erholen und für das Spiel morgen...

Mehr...

Hier erklärt uns Pascal wie wir uns an einem Heimspiel auf ein Spiel vorbereiten.

Mehr...

Jingle Saison 14/15

Mehr...