#78’S Corner, Nr. 8 15/16

Etwas verspätet die neue Ausgabe der Kolumne mit Marc-Antoine Pouliot (Stand 19.02.2015)

Pouliots Wunschgegner für die Playoffs

Ich habe nicht wirklich einen  Wunschgegner. Im Moment stehen ja noch ungefähr 3-4 Teams zur Auswahl. Aber egal wer es wird, es wird ein harter Kampf. Natürlich wäre Davos von der Reise her am weitesten, deshalb die eher nicht. Auf der anderen Seite spielen ich wirklich gerne gegen Davos. Aber eigentlich spielt es keine Rolle. Unsere Spieler kommen alle wieder zurück und wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren. Es wird sowieso über 6 oder 7 Spiele gehen. Egal wer kommt, wir sind bereit. (Mittlerweile wissen wir, es wird Genf und es wird hart, RJ)

Pouliot über die 3 on 3 Verlängerung ab nächster Saison (wie es sie bereits in der NHL gibt)

Ich freue mich darauf, ich finde es grossartig! Heutzutage wo die Spieler immer kräftiger werden, gibt es nicht mehr so viel Platz und das System spielt eine grosse Rolle. Wenn dann aber 3 gegen 3 gespielt wird kommt es viel mehr auf die Fähigkeiten der Einzelspieler an.

Pouliot über seine Vorbilder

Auf jeden Fall war mein Vater ein grosses Vorbild für mich. Daneben war es, als ich jung war, Mario Lemieux. Auf dem Eis war er für mich der beste Spieler und neben dem Eis war er immer ruhig und ein guter Typ. Ich habe versucht wie er auszuehen. Auch heute hat er noch mit Eishockey zu tun und macht gute Dinge. Er ist meiner Meinung nach ein gutes Vorbild für alle Eishockeyspieler, vor allem für jene die aus Québec stammen, wo auch ich herkomme.

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>